Berichte der Schüler

Bericht Pilsen 2017 | Fotogalerie | Berichte der Schüler | Videos | Ablauf des Ausflugs – Online

Emma, 5.Klasse
Das Techmania hat mir gut gefallen. Das Schlaffen, der Unterricht, die Stadtführung und überhaupt alles. Leider war Eliska krank und ich konnte sie nicht sehen. Die Gebäude hatten öfter Kuppeln – das war anders, aber es hat mir gefallen.

 

Amelie, 5.Klasse
In Pilsen war es sehr schön. Wir waren in Techmania, da war es voll cool. Wir haben eine Stadtführung bekommen und der Unterricht war auch toll. Die Lehrer waren sehr nett. Das Übernachten war toll.

 

Willy, 6.Klasse
Mit hat das Techmania gefallen. Auch die Stadtführung hat mit gefallen. Nur mir hat das Essen nicht gefallen.

 

Nina, 7. Klasse
Tag 1: Wir trafen uns alle in der Früh am Bahnhof in Cham. Eineinhalb Stunden später waren wir schon in Pilsen am Bahnhof. Von da aus mussten wir die Schule suchen. Als wir in der Schule ankamen, wurden wir in die Schulkantine gebracht, wo wir Namenskärtchen bekamen und Infos darüber, was wir alles machen mussten.
Uns wurde dann die Schule von den Schülern gezeigt. Etwas später sind wir für ein paar Stunden ins Technomania gegangen. Dort gab es viele coole Objekte, zum Beispiel einen Film übers Fliegen. Im Planetarium waren wir auch noch.
In der Schule wieder angekommen, bekamen wir Zimmer zugeteilt. Wir spielten mit den Jungs drei oder vier Stunden „Wahrheit oder Pflicht“. Danach sollten wir schlafen gehen. Wir schliefen eine halbe Stunde, kann weckten wir ein paar Jungs auf, setzten uns auf den Flur und haben geredet. Annette hat uns gefunden, geschimpft und ins Zimmer geschickt und wir schliefen.
Tag 2: Wir mussten um 6:30 Uhr aufstehen, gingen in die Kantine und frühstückten. Es hat komisch geschmeckt. Danach mussten wir zusammenpacken. Wir machten noch eine Stadtführung, welche sehr interessant war. In der Kantine gab es dann Mittagessen, welches nicht besonders gut geschmeckt hat.
Bevor wir nach Hause mussten, gingen wir noch auf einen Weihnachtsmarkt, wo wir alle eine Art Baumkuchen gegessen hatten. Am Bahnhof angekommen, kam der Zug etwas verspätet. Im Zug spielten wir wieder „Wahrheit oder Pflicht“.

Joelle, 7. Klasse

Wir trafen uns alle in Cham am Bahnhof und fuhren zirka zwei Stunden nach Pilsen. Als wir ankamen, gab uns eine tschechische Lehrerin einen Stadtplan und wir sollten selber in die Schule finden.
Wir kamen an der Schule an und mussten bei dem Unterricht mitmachen, erst Musik, dann Mathe und Tanzen. Dann gab es endlich Essen. Nach dem Essen gingen wir ins Technomania. Es war sehr cool, man konnte viele Sachen ausprobieren und es gab eine Doku übers Fliegen. Als wir zurück-kamen, gab es Abendessen. Wir spielten drei bis vier Stunden „Flaschendrehen“. Dann mussten wir schlafen gehen. Nina erklärt genau (siehe oben).
Wir standen um 6:30 Uhr auf, es hab Frühstück und dann hatten wir wieder Deutsch. Wir gingen auf eine Stadtführung und es war sehr kalt. Es gab wieder Essen. Im Anschluss gingen wir auf den Weihnachtsmarkt und bekamen so ein komisches Teig-Zuckerteil. Wir gingen zum Zug und dort spielten wir wieder „Flaschendrehen“.

 

Franzi, 7. Klasse

Wir haben uns Donnerstag früh am Bahnhof getroffen und sind mit dem Zug nach Pilsen gefahren. Wir gingen vom Bahnhof aus in die Schule und haben uns in die Küche gesetzt und sind anschließend durch die Schule gegangen. In einem Zimmer haben wir unsere Taschen gelassen und sind in die einzelnen Klassen gegangen, haben gesungen und unseren Namen getanzt.
Abends sind wir ins Technomania gegangen, es war relativ schön. Als wir nach Hause gingen, hat es geschneit. Als wir wieder in der Schule waren, haben wir mit den Jungs noch Zeit verbracht. Anschließend gingen wir schlafen.
Wir sind vielleicht etwas zu früh aufgestanden, naja, wir haben uns angezogen und gingen zu den Jungs. Dann hat uns Annette wieder ins Bett gescheucht. Wir wurden dann wieder aufgeweckt, wir haben gefrühstückt und sind nochmal in die Klassen gegangen. Später waren wir bei einer Stadtführung. Als wir wieder auf dem Weg zum Bahnhof waren, gingen wir zu einem Weihnachtsmarkt. Im Zug war es minimal überfüllt, aber es war trotzdem sehr lustig.

 

Anna, 7. Klasse

  • Zugfahren
  • Zur Schule laufen
  • Essen
  • Technomania
  • Essen
  • Flaschendrehen – Wahrheit oder Pflicht

Alle Kinder haben sich im Chamer Bahnhof getroffen. Als alle da waren, warteten wir noch auf den Zug, da er fünf Minuten zu spät kam. Als wir angekommen waren, gingen wir zur Schule und haben gleich etwas zum Essen bekommen. Gleich danach bekamen wir von den tschechischen Mädchen eine Schulführung und sie brachten uns in ihre Klassenzimmer. Unsere erste Stunde hatten wir in Musik, danach Mathe und Tanzen. Nach dem Tanzen zogen wir unsere Schuhe und Jacken an und gingen zügig zu Technomania. Technomania war riesig. Es war sehr cool und witzig. Dann sind wir wieder zur Schule gegangen, aßen zu Abend und danach spielten wir „Wahrheit oder Pflicht“.

 

Juri, 8. Klasse

Der Unterricht war langweilig und teils total komisch. Die Nacht war relativ kurz, aber lustig. Das Technomania war aber interessant. Die Zugfahrten waren wieder sehr lustig und sehr lebendig. Das Essen war sehr schlecht.
Das Essen fand ich, wie gesagt, nicht gut. Doch am Abend gab es Pizza – große Hoffnung kam auf – doch die Pizza war kalt. Und jeder hat nur ein Stück bekommen – erneut Enttäuschung. Das Frühstück war die einzige essbare Speise.

 

Erik, 8. Klasse

DO: In der ersten Stunde hatten wir Unterricht: Musik. Dann hatten wir 10 Minuten Pause. In der nächsten Stunde hatten wir Mathematik – Geometrie. Danach war die große Pause. Nach der großen Pause hatten wir Eurythmie (Tanzen). Von 14 bis 17 Uhr waren wir im Technomania. Danach gingen wir zurück in die Schule zum Abendessen. Um 12 Uhr nachts mussten wir schlafen gehen.
FR: Am Freitag bekamen wir eine Stadtführung und dann gingen wir wieder in die Schule. Nach dem Essen fuhren wir zurück nach Deutschland.

 

Daniel, 7. Klasse

Als wir am Bahnhof in Cham ankamen, gingen wir direkt rüber und warteten auf den Zug, der fünf Minuten Verspätung hatte. Als der Zug da war, sind wir in eine Kabine (ich, Juri, Jonas, Marvin, Luca und Vali). Als der Zug losfuhr, haben wir Unsinn gemacht. In Pilsen angekommen hat uns die Schulleitung begrüßt. Wir sind dann direkt zu ihrem Auto, haben getragen, eingeladen und sind zurück in die Schule gegangen. Zirka 20 Minuten in der Schule angekommen, haben wir unser Gepäck in den Schlafraum getan und sind in Gruppen durchs Schulhaus gegangen.….. Nach dem Essen hatten wir 45 Minuten frei und dann hatten wir Musik und Deutsch. Nach dem Unterricht sind wir ins Technomania. Um 17:30 Uhr waren wir wieder im Schulhaus, hatten wieder 30 Minuten frei. Zum Abendessen gab es Pizza, die war aber kalt. Nach dem Essen sind wir in unsere Zimmer 1-5 und 6-9. Wir packten unser Zeug aus.
Dann haben wir „Wahrheit oder Pflicht“ gespielt. Ich, Juri, Jonas, Laser, Luca, Vali, Nina, Franzi, Joe, Anna – bis 21 Uhr. Dann haben wir erfahren, dass die Mädchen woanders pennen…. Am nächsten Tag hat mich Luca aufgeweckt. Wir haben wir gepackt und sind auf zum Frühstück. Das war okay….. Am Nachmittag hatten wir Musik und Mathe. Später packten wir unsere Sachen, verabschiedeten uns und zum Zug. Als wir dort waren, gingen wir (ich, Juri, Jonas, Nina, Franzi, Luca und Laser) in eine Kabine und spielten wieder „Wahrheit oder Pflicht“ …..