freies Lernen für starke Kinder
 
Sie sind da! – Große Achatschnecken

Sie sind da! – Große Achatschnecken

Wenn schon leider nicht unsere Schüler an die Schule kommen dürfen, dann wenigstens die lange ersehnten Achat-Riesenschnecken! Dank J.Tratter und seiner Familie ist heute Leben ins Terrarium eingezogen.

10 Achatschnecken kriechen ab sofort umher. Ursprünglich stammen Achatschnecken aus Ostafrika.

Sie benötigen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen um die 29Grad. Ein Wasserbad darf nicht fehlen. Mit Hilfe ihrer Raspelzunge, der sogenannten Radula (mit tausend kleinen Zähnchen besetzt), zerkleinert die Schnecke ihre Nahrung. Sie verspeist viele Obst- und Gemüsesorten wie Salate, Karotten, Apfel, Bananenschalen usw., aber auch Löwenzahn und Laub.
Ganz wichtig ist die Versorgung mit Kalk, damit das Schneckenhaus wachsen kann und auch immer fest ist und bleibt.

Achat-Riesenschnecken sind sogenannte Hermaphroditen, das heißt, dass sie sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane besitzen und deshalb sich jede Schnecke mit einer anderen verpaaren kann. Zwischen 100-500 Eier können danach entstehen !!!

Wir dürfen also gespannt sein, wie sich unsere Montessori Achatschnecken einleben und entwickeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_Achatschnecke#